Herbst-Retreat SILENCE and the CITY in Berlin 12.- 18.10.2020, je 11-18/19 Uhr

– Wir sind die, auf die wir gewartet haben –

Wenn nicht du – Wer dann? Wenn nicht jetzt – Wann?

Sei von Herzen Willkommen!
Alles Liebe 💚 Alles Allen

 

Herbst-Retreat – Silence in the City – in Berlin
vom 12. – 18.10.2020, täglich von 11 bis 18/19 Uhr
bitte anmelden (begrenzte Teilmehmer*innenzahl)
Teilnahmekosten: gesamtes Retreat 700€ / erm: 600€
Mindestteilnahme 4 Tage 350€ / erm: 300€
Ort: Mariposa, Monumentenstr 20, 10965 Berlin

Ein kurzer, klarer Blick auf uns als spirituelle, kollektive, soziale und gesellschaftliche Wesen, in Zeiten der Verwirrung und des Umbruchs: 

Unsere Gesellschaften haben sich entschieden und darin festgebissen ihr Wertesystem so zu organisieren, dass Lebensenergie, Lebenszeit, Kraft, Engagement und Liebe vor allem in Form von Geld und monitärem und digitalem Erfolg zu messen seien. Was konkret bedeutet, dass es hoch im Wert steht, der Gemeinschaft Energie und Mittel zu entziehen, statt zirkulär regenerierend und nährend in die Gemeinschaft zurückfließen zu lassen. Und was ebenso bedeutet, dass Klicks wichtiger sind als Inhalte. Und was ganz grundsätzlich dazu führt und führen muss, dass Leben in Trennung, Leid und Dissoziation bevorzugt und gefördert wird.

Eine derart verwirrtes, hysterisch und narzisstisch orientiertes Wirtschaften geht zwangsläufig exponentiell viral. Das betrifft im Laufe der historisch fortschreitender Zeit, und den damit verbundendenen Erzählungen und Zählungen, alle Ströme und Bewegungen von Energie und Leben in solch unbalancierten Gesellschaften, egal welchen Ideologien sie vordergründig anhängen und folgen. Eine weitere direkte Folge ist, dass diese Gesellschaftssysteme und -kollektive bei ihren Regulationsversuchen ihre Disbalancen in Form von Gewalt ein-, und in Form von Gewalt ausagieren.

Das ist, was wir Menschen nun schon seit langem erleben und leben. Dass das schließlich alle Ebenen und Formen kollektiven Seins und Lebens mehr und mehr, und immer weiter und tiefer erfasst, trennt und vergiftet, folgt aus den gesetzten Werten selbst. Das betriff uns ökologisch in Form einer globalen Klimakrise, massiver Umweltzerstörung, in Form von Arten- und Waldsterben. Das betrifft uns biologisch-medizinisch-psychologisch in Form von Covid 19 und anderen Zivilisationskrankheiten und psychischen Leiden. Das betrifft uns seit langem sozial in Form von Ausbeutung, Unterdrückung, Menschenhandel, Völkervertreibung, Missbrauch und Vergewaltigung, häuslicher und familiärer Gewalt, Kinderarbeit, Armut und Welthunger. Das betrifft uns ökonomisch-wirtschaftlich durch eine exponentiell ansteigende und immer weiter wachsende Grätsche und Isolation zwischen arm und reich, und durch eine Vielzahl von wirtschaftlich-militärisch motivierten Kriegen, die willkürlich erzeugt, ausgetragen und in Gang gehalten werden. Das betrifft uns spirituell in Form von Religionskriegen, Völker- und Rassenhass und Genozid. Daran ist nichts verwunderlich und rätelshaft. Daran ist nichts schwer zu verstehen oder spooky. Dazu braucht es keine Verschwörungen und keine neue Weltordnung und auch keinen Aufstieg ins Licht. Das ergibt sich sehr folgerichtig und zwanghaft aus sich selbst. Und ja, das ist erschreckend und bestürzend und sehr leidvoll!

Die menschengemachte Situation des Menschen und seiner Welt ist klar. Wer sehen kann, der sehe!

Freiheit, Tiefenintelligenz, verkörpertes Erwachen und Tiefenverkörperung als echte Kultur sind DAS, was sich DA neu und sehr lebendig nondual positioniert und organisiert, sich spürt, fühlt, NEU lebt und verwebt. DA liegt die Antwort, das ‚andere Wort‘, und die Ver-Anwortung, das was verloren, ohnmächtig und aussichtlos scheint, ins nonduale Leben kraftvoll zurückzuholen und neu zu integrieren. Das ist die Umwertung aller Werte. Was auf dem Kopf steht kann wieder Fuß, Hand und nonduales Gleichgewicht werden, denn es war, hinter dem Schleier der leidvollen Trance, nie etwas anderes!
ALL DEM gilt unser Fokus, dem gilt unsere Präsenz und unser Wirken, dem gilt unsere Liebe und unsere Arbeit – unsere Praxis und unsere Handlung – individuell und kollektiv.
Da ist Nichts, und dieses Nichts hat ein Hobby: Fülle!
© 2023 nonduale praxis mit mari / Datenschutz

nonduale praxis mit mari